Uni-Klinik Magdeburg: Erneuter Besucherstopp

An der Universitätsmedizin gilt seit dem 13. Juni erneut bis auf Weiteres ein absoluter Besucherstopp. Patienten und Patientinnen dürfen nicht mehr besucht werden. Ausnahmen hiervon sind nur nach Genehmigung durch den behandelnden Arzt oder Ärztin bei Kindern, schwerstkranken- oder sterbenden Patient*innen möglich.

folgt uns für weitere News

In der Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin ist die Begleitung von Schwangeren durch eine Bezugsperson (in der Regel der Kindsvater) im Kreißsaal zulässig.

Diese Ausnahmen sind unter Einhaltung strengster Hygieneregeln möglich.

Auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens in der Stadt Magdeburg mussten die jüngsten Lockerungen der Besucherregelungen wieder zurückgenommen werden. Der Schutz der Patientinnen sowie Mitarbeiterinnen haben höchste Priorität. Es handelt sich hier um eine Vorsichtsmaßnahme.

Das Klinikum hofft sehr, dass sich die Situation kurzfristig aufklärt und entspannt. Der Klinikumsvorstand steht in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt.

Vielleicht gefällt dir auch