VSB 1980: Richtfest statt Jubiläumsfeier

Eigentlich haben sich die Mitglieder und Mitarbeiter des Vereins für Sporttherapie und Behindertensport 1980 Magdeburg auf eine Feier gefreut, die im Herbst hätte stattfinden sollen. Jubiläum – 40 Jahre VSB 1980. Doch das Coronavirus, und mit ihm etliche Maßnahmen und Regeln, machte die Aussicht auf ein großes Fest zunichte. Die Verantwortlichen bemühten sich, den sportlichen Betrieb im Rahmen der Möglichkeiten aufrecht zu erhalten und mussten dabei nicht nur Pandemie-bedingte Einschränkungen hinnehmen. Auch eine Baustelle auf dem Vereinsgelände brachte den Übungsplan durcheinander. Bewegung stand trotz aller Schwierigkeiten weiterhin im Vordergrund: vom Reha- bis zum Gesundheitssport. Und da – zumindest was die Bauarbeiten betrifft – ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, gab es Mitte September doch eine kleine Feier.

folgt uns für weitere News

Der Grund: Richtfest für den Erweiterungsbau in der Großen Diesdorfer Straße. Nach Begrüßungsworten von Oberbürgermeister Lutz Trümper – die Stadtverwaltung trägt die Kosten von 2,85 Millionen Euro (davon stammen 1,3 Millionen aus der Städtebauförderung) – dem VSB-Vorstandsvorsitzenden Jens Strackeljan und VSB-Geschäftsführer Jörg Möbius, konnten die Gäste bei einer Baustellen-Begehung bereits erahnen, wie der Anbau aussehen wird. Künftig können 500 Personen zusätzlich durch den VSB betreut werden. Sowohl der Eingangsbereich als auch der Zugang zum bereits bestehenden Altbau werden barrierefrei gestaltet. Der Neubau soll über einen Mehrzweck-, einen Übungs- sowie einen Versammlungsraum verfügen. Hinzu kommen zwei Büros, ein Personalraum, ein ärztliches Beratungszimmer, Funktionsbereiche für Schiedsrichter und Trainer sowie sechs Umkleiden mit Dusch- und Sanitärbereich, davon zwei für Menschen mit Behinderung. Nicht nur die Mitglieder des VSB 1980 profitieren von der baulichen Erweiterung, für den Universitätssportclub stehen dadurch ebenso bessere Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung. Auch wenn der mitgliederstärkste Verein im Behinderten- und Rehabilitationssportverband Sachsen-Anhalt (BSSA) bezüglich der Jubiläumsfeier den Ball flach halten muss, dürfte das die Freude über das bislang Erreichte – auch in Form des Erweiterungsbaus – nicht trüben. Tina Heinz

Vielleicht gefällt dir auch