Freitag, September 30, 2022
Anzeige

Warnstreik ÖPNV: Ver.di – Beschäftigte im kommunalen ÖPNV in Sachsen-Anhalt erneut zum Streik aufgerufen

Anzeige

Folge uns

Im laufenden Tarifkonflikt rund um den Entgelttarifvertrag und den Ausbil­dungsentgelttarifvertrag konnte auch in der zweiten Verhandlungsrunde keine Einigung erzielt werden. Stattdessen liegen die Vorstellungen der Ta­rifpartner nach wie vor weit auseinander. Daher ruft die Vereinte Dienstleis­tungsgewerkschaft (ver.di) die Beschäftigten im kommunalen ÖPNV am 13. Juli 2022 erneut zum Warnstreik auf.

„Offensichtlich hat der Warnstreik am vergangenen Freitag noch keine nach­haltige Wirkung erzielt. Entsprechend werden wir den Druck erhöhen müs­sen.“, sagt Paul Schmidt, ver.di-Verhandlungsführer.

Aufgerufen sind die Beschäftigten und Auszubildenden folgender Unterneh­men jeweils ganztägig ab Betriebsbeginn:

  • Hallesche Verkehrs AG (Betriebsbeginn bis Donnerstag 01:00 Uhr)
  • Dessauer Verkehrsgesellschaft mbH (Betriebsbeginn bis 22:00 Uhr)
  • Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (Betriebsbeginn bis 00:00 Uhr)
  • Magdeburger Verkehrsgesellschaft mbH (Betriebsbeginn bis 14:00 Uhr)
  • PVG Burgenland GmbH (Betriebsbeginn bis 00:00 Uhr)

Die Forderungen lauten:

  • tabellenwirksamer Inflationsausgleich in Höhe von 1 Euro pro Stunde
  • zusätzliche tabellenwirksame Aufwertungskomponente in Höhe von 50 Cent pro Stunde
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 150 Euro pro Monat

(Pressemeldung ver.di Sachsen-Anhalt)

WEITERE

Magische Lichterwelt

Mit Didine auf neuem Kurs

Grüße aus Fernost

Magdeburg
Mäßig bewölkt
10.6 ° C
11.6 °
10.6 °
74 %
2.2kmh
38 %
Fr
10 °
Sa
14 °
So
15 °
Mo
16 °
Di
19 °

E-Paper