Dienstag, November 29, 2022

Was macht mehr krank: Knast oder Cannabis?

Folge uns

Cannabis soll nach dem Willen der Ampelkoalition legalisiert werden. Bei Cannabis handelt es sich gewöhnlich um getrocknete weibliche Blüten der Hanfpflanze sowie das gepresste Harz, auch Haschisch, genannt. Demnach soll das psychoaktive Cannabis künftig nicht mehr als Betäubungsmittel eingestuft werden und Umgang sowie Besitz sollen straffrei sein. Rund 4,5 Millionen Menschen sollen 2021 Cannabis-Produkte konsumiert haben. Laut einem Papier aus dem Bundesgesundheitsministerium würde der Eigenanbau von zwei Pflanzen gestattet sein. Wer volljährig ist, dürfe maximal 20 Gramm getrockneter Blüten kaufen oder besitzen. In diesen darf der Anteil von Tetrahy­drocannabinol (THC), dem berauschenden Inhaltsstoff, nicht mehr als 15 Prozent betragen. Bei jungen Erwachsenen zwischen 18 und 21 Jahren darf der THC-Anteil nur 10 Prozent sein. Jugendliche, die noch nicht volljährig sind und mit Cannabis-Produkten erwischt werden, sollen nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden, sondern verpflichtet werden, an Präventionskursen teilzunehmen.

Einerseits fördert die Einstufung von Cannabis in das Betäubungsmittelgesetz Beschaffungskriminalität, illegale Schwarzmarktgeschäfte und es können verunreinigte Substanzen in Umlauf kommen. Dieser Teil des Drogenkonsums schafft problematische gesellschaftliche Bedingungen. Allerdings ist der Cannabis-Konsum nicht unproblematisch. Akut können Vergiftungserscheinungen auftreten, die mit Übelkeit und Kopfschmerzen einhergehen. Langfristig kann der Konsum Psychosen begünstigen, vor allem, wenn eine Veranlagung für Schizophrenie vorhanden ist.

Am 16. November (Einlass 18 Uhr, Beginn 18:30 Uhr) diskutieren die Suchtmedizinerin und ehemalige Chefärztin der „My Way Betty Ford Klinik“ in Bad Brückenau, Dr. med. Jarmila Mahlmeister, sowie der langjährige Strafrichter und heutige Direktor des Amtsgerichtes Bernburg, Robert Glinski, im nächsten „Kompakt-Salon“ zum Thema „Was macht mehr krank: Knast oder Cannabis?“ Moderiert wird das Format von Prof. Dr. Markus Karp. Es ist erwünscht, dass Besucher Fragen stellen und mitdiskutieren.

Dr. med. Jarmila Mahlmeister, Suchtmedizinerin
Robert Glinski, Direktor des Amtsgerichtes Bernburg

Kompakt-Salon im Medienzentrum, Breiter Weg 114A, 39104 Magdeburg, 16.11.2022, Einlass 18 Uhr, Beginn 18:30 Uhr, 
Thema: „Was macht mehr krank: Knast oder Cannabis?“;

Gäste: Suchtmedizinerin Dr. med. Jarmila Mahlmeister, Jurist und Richter Robert Glinski, Moderation: Prof. Dr. Markus Karp. 
Um Anmeldung wird gebeten unter 0391/79290910 oder per E-Mail: event@kompakt.media (Eintritt ist frei)

Seite 5, Kompakt Zeitung Nr. 220

Anzeige
WEITERE
Magdeburg
Bedeckt
4.3 ° C
4.5 °
3.3 °
88 %
2.4kmh
100 %
Di
7 °
Mi
6 °
Do
4 °
Fr
2 °
Sa
-2 °

E-Paper