Donnerstag, Juni 30, 2022
Anzeige

Zeitreise: Breiter Weg 137

Anzeige

Folge uns

Die Nase platt drücken konnte man sich auf der angesagtesten Einkaufsmeile: Auf dem mehr als zwei Kilometer langen Breiten Weg reihten sich die inhabergeführten Geschäfte und Lokale Seite an Seite mit den großen Kaufhäusern. Marktblick waren immer die Schaufenster, in denen die Kaufleute ihre Angebote der Kundschaft offerierten. Und dem konnten sich Frau oder Mann schwer entziehen. Statt Online-Einkauf wie in heutigen Zeiten üblich, unterstützten die Magdeburger Anfang der 1930er Jahre mit ihrem täglichen Einkaufsbummel die Einzelhändler und stärkten auch in schweren Zeiten mit ihrer Kaufkraft die heimische Wirtschaft. Neben zahlreichen Kaffeehäusern und Restaurants waren auf dem Boulevard auch viele kleine Kneipen vertreten, in denen die Arbeiter und Besucher der Elbestadt gerne mal den Durst mit einem kühlen „Blonden” löschten oder mit einer Bulette den kleinen Hunger stillten. Auf eine lange Tradition kann auch das Haus 137 zurückblicken. Das Gebäude gehörte bis zum 16. Jahrhundert zum Franziskanerkloster. Die ab 1529 als evangelische Stadtschule genutzten Klostergebäude wurden am 14. Oktober 1551 abgerissen. Auf dem Grundstück stand von da an ein Wohnhaus, welches 1888 aufgestockt wurde.

WEITERE
Magdeburg
Bedeckt
19 ° C
19 °
18.9 °
65 %
0.5kmh
87 %
Do
29 °
Fr
20 °
Sa
27 °
So
30 °
Mo
25 °

E-Paper