Zeitreise: Breiter Weg 138 Magdeburg

Das ehemalige Grundstück Breiter Weg 138 gehörte bis zum 16. Jahrhundert zum Franziskanerkloster. Die ab 1529 als evangelische Stadtschule genutzten Klostergebäude wurden am 14. Oktober 1551 abgerissen. Bei der Bestandsaufnahme im Jahr 1631 nach dem großen Stadtbrand im Dreißigjährigen Krieg gehörte das Haus dem Kaufmann Heinrich Hasenband. 1651 wurde die Brandstätte, auf der sich eine notdürftige Hütte befand, an den Brauer Elias Richter verkauft, der ein Jahr später ein Gebäude darauf errichtete. Ab 1875 erfolgte der Ausbau und die Aufstockung des nun fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses, das sich gegenüber des heutigen Ratswaage-Hotels befand.

Vielleicht gefällt dir auch