Dienstag, September 21, 2021
Anzeige

Zeitreise: Breiter Weg 180 in Magdeburg

Anzeige

Folge uns

Als Brauhaus „Zu den drei goldenen Erkern” versank das Gebäude während des Dreißigjährigen Krieges 1631 in Schutt und Asche. Der Kammersekretär Joachim Schmidt baute es 1642 wieder auf und erhielt 1647 die Erlaubnis, einen Erker anzubauen. Im 19. Jahrhundert war das viergeschossige, zum Breiten Weg sechsachsige Wohn- und Geschäftshaus, bei dem die Horizontalen durch breite Gesimse und Mäanderbänder betont wurden, im Besitz der Familie Baensch, unter anderem1870 beim Königlichen Hof-Buchhändler Baensch. Um 1900 wurde das alte Haus abgerissen und 1902 erfolgte ein neobarocker Neubau nach einem Entwurf des Baumeisters Ganzlin. Die Ecklage des Hauses zur Himmelreichstraße wurde durch zwei breite Kastenerker betont. 1945 brannte das Haus aus, blieb aber konstruktiv gut erhalten, so dass es wiederaufgebaut werden konnte, leider ohne den zweigeschossigen Volutengiebel am Breiten Weg.

WEITERE
Anzeige
Magdeburg
Bedeckt
14.7 ° C
18.1 °
13.6 °
68 %
0.5kmh
92 %
Di
16 °
Mi
19 °
Do
20 °
Fr
19 °
Sa
22 °

E-Paper