Samstag, Mai 21, 2022
Anzeige

Zeitreise Breiter Weg 187

Anzeige

Folge uns

Der Breite Weg, der sich in der Nord-Süd-Achse mit zwei Kilometern Länge durch Magdeburg zieht, galt bis zur Zerstörung 1945 als eine der schönsten Prachtstraßen Deutschlands. Erstmals erwähnt im Jahr 1207 wandelte der Boulevard im Laufe der Zeiten sein Gesicht“. Bis 1631 stand auf dem Grundstück Breiter Weg 187 das Brauhaus „Zum Bauerntanz”, dass bis an die Straße Krummer Ellenbogen 1 (Höhe Himmelreichstraße) reichte. Besitzerin des Gasthofs bis zur Zerstörung bei der Erstürmung Magdeburgs im Dreißigjährigen Krieg war Magdalene Keck. 1637 begann man einen neuen Gasthof zu errichten, der ab 1638 „Zum goldenen Engel” hieß. 1860 erfolgte ein Neubau eines dreigeschossigen Wohn- und Geschäftshauses. Die beiden Fensterachsen wurden als Vorsprung hervorgehoben und von einem Dreiecksgiebel bedeckt. Weitere Umbauten folgten: 1890 der Ladenumbau im Erdgeschoss, 1906 das erste Obergeschoss und 1924 eine Änderung des Eingangsbereiches. 1936 bekam das Gebäude einen neuen Fassadenanstrich in zwei Farben gelbbrauner Tönung. 1947 gab es Pläne zum Wiederaufbau des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Gebäudes. Im Zuge des Neuaufbaus musste die Ruine weichen.

WEITERE
Magdeburg
Klarer Himmel
16.7 ° C
16.7 °
14.4 °
59 %
1.3kmh
9 %
Sa
17 °
So
19 °
Mo
22 °
Di
20 °
Mi
20 °

E-Paper