Freitag, September 30, 2022
Anzeige

Zeitreise Breiter Weg 207

Anzeige

Folge uns

Auf dem Grundstück Breiter Weg 207, neben dem Gebäude des ehemaligen Hauptpostamtes, standen einst zwei Häuser. In diesen Gebäuden, die der Gerichtsbarkeit des Domkapitels unterstanden, lagen schon im 16. Jahrhundert die Dienstwohnungen der Domkämmerer. Die Bauakten im Stadtarchiv weisen aus, das nach dem Stadtbrand bei der Erstürmung Magdeburgs im Dreißigjährigen Krieg die südliche Stätte Richtung Hasselbachplatz bis 1655 wüst stand. Der nördliche Teil war 1647 bewohnt mit einer „daruff gebauten Hütte”. Später war das instand gesetzte Häuschen Wohnung des untersten Schulkollegen des Domgymnasiums. Die beiden winzigen Häuschen dienten bis 1783 als Wohnungen für Schulkollegen. Eines diente als Amtswohnung des Domkantors. 1783 kaufte das Domkapitel die Häuser auf und ließ nach dem Abriss 1791 einen dreigeschossigen Neubau errichten. Das Haus wurde Rektoratswohnung und blieb bis 1872 Dienstwohnung. 1873 erfolgte ein Um- und Ausbau, bei dem das Obergeschoss eine Glasfassade und ein Glasdach erhielt. Weitere Umbauten folgten 1890 und 1920. Das Haus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Bildquelle Stadtarchiv Magdeburg

WEITERE

Magische Lichterwelt

Mit Didine auf neuem Kurs

Grüße aus Fernost

Magdeburg
Mäßig bewölkt
10.6 ° C
11.6 °
10.6 °
74 %
2.2kmh
38 %
Fr
10 °
Sa
14 °
So
15 °
Mo
16 °
Di
19 °

E-Paper