Zweite Großbetonage für die neue Pylonbrücke in Magdeburg

In der Nacht vom 16. zum 17. November 2020 werden weitere 700 Kubikmeter Beton für das westliche Widerlager der neuen Pylonbrücke zur Baustelle auf dem Werder transportiert. Voraussichtlich von 20.00 Uhr abends bis 10.00 Uhr morgens am Folgetag werden die Betonmischfahrzeuge die Baustelle anfahren.

folgt uns für weitere News

Die Stadtverwaltung bittet erneut um Verständnis der Anwohner. Allen Verkehrsteilnehmenden wird empfohlen, in der Zeit möglichst den Nordbrückenzug zu nutzen.

Bereits am 23. und 24. Oktober wurde mit 1.400 Kubikmeter Beton die sogenannte Pfahlkopfplatte des Fundaments hergestellt. Diese verbindet die zuvor gesetzten Bohrpfähle miteinander. Nun folgt eine weitere Betonschicht, auf die dann anschließend die Ankerboxen der Seile für die neue Brücke montiert werden können. Auch für diese Schicht darf aus statischen Gründen der Stoffstrom nicht unterbrochen werden. Sollte es zu Stauerscheinungen auf dem Anfahrtsweg zur Baustelle kommen, könnte für die Betonmisch-Fahrzeuge die Sternbrücke geöffnet werden.

Die nächste Großbetonage wird voraussichtlich Ende des Monats durchgeführt. Dann soll die Pfahlkopfplatte für das östliche Widerlager der neuen Zollbrücke betoniert werden. In diesem Zeitraum sollen dann auch bereits die ersten Stahlteile der neuen Brücke geliefert werden.

Vielleicht gefällt dir auch