Suche

Tickethotline 0391 79294310

KM_LOGO_rb_100px

Inspiriert von Enkel und Meer

„Das Lachen der Möwe“ heißt Pia-Monika Nittkes neues Buch, das am 24. Februar in Magdeburg Premiere hat, verbunden mit einer Vernissage.
Foto: Elisabeth Heinemann

Pia-Monika Nittke ist immer wieder fasziniert vom Zauber des Augenblicks. Sie nimmt ihre Leser mit in ihren Tag und in die Nacht, zeigt Vertrautes und Neues, lädt ein zu einer Entdeckungsreise durch scheinbar Alltägliches, manchmal auch Geheimnisvolles. Die Gedichte spiegeln Pia-Monika Nittkes Sicht auf das Leben wider. Die Autorin geht mit erwartungsvoller Spannung jedem neuen Tag entgegen. Die Lyrikerin sieht im Alltäglichen das Besondere – auch die kleinen Dinge, die sonst häufig nicht wahrgenommen werden. Die Geburt ihres Urenkels Sebastian hat sie angeregt, die Entwicklung eines Kindes in Gedichten zu reflektieren. In ihre Blumengedichte hat sie menschliche Züge hineingeheimnisst. Hier und da blitzt in den Texten ein Augenzwinkern durch. Das Meer ist für die Autorin ein Kraftquell. Die Ostsee hat unzählige Facetten – zu jeder Jahres- und Tageszeit. Sie inspiriert zu philosophischen Gedanken. Aus all dem ist der neue Gedichtband „Das Lachen der Möwe’ entstanden.

 

Pia-Monika Nittke, Jahrgang 1934, war annähernd drei Jahrzehnte als Solorepetitorin und Pianistin am Theater der Stadt Magdeburg engagiert und prägte das Konzertleben in starkem Maße mit. Neben ihrer musikalischen Tätigkeit hat sie eine große Anzahl an Gedichten geschrieben. Eine Auswahl aus dem neuen Lyrikband wird sie bei der Premierenveranstaltung vorstellen. Sie findet am Freitag, 24.Februar, um 18.30 Uhr im Konservatorium „Georg Philipp Telemann” Magdeburg, Breiter Weg 110 statt. Der Verleger, Dr. Harry Ziethen, und die Autorin Ursula Günther (alias Charlotte Buchholz) werden zur Buchpremiere sprechen. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von Roland Kähne und Tim Brechmann (Klarinette).

 

Gleichzeitig wird in der Galerie des Konservatoriums eine Ausstellung mit Fotos von Elisabeth Heinemann eröffnet. Zu sehen sein werden bis zum 24. März (montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr) die im Lyrikband abgebildeten Schwarz-Weiß-Fotografien, die Inspiration für die Literatin wurden. Auch die Fotografin ist stets auf der Suche nach besonderen Momenten, um diese mit der Kamera einzufangen. Beides vereint das Buch zu einer berührenden Symbiose.

 

Buchpremiere und Vernissage werden gemeinsam veranstaltet vom Förderverein des Konservatoriums und dr. ziethen verlag Oschersleben. Der Eintritt ist kostenfrei.

Seite 15, Kompakt Zeitung Nr. 227

Schlagzeilen

Aktuelle Ausgabe

Edit Template

Über uns

KOMPAKT MEDIA als Printmedium mit über 30.000 Exemplaren sowie Magazinen, Büchern, Kalendern, Online-Seiten und Social Media. Monatlich erreichen wir mit unseren verbreiteten Inhalten in den zweimal pro Monat erscheinenden Zeitungen sowie mit der Reichweite unserer Internet-Kanäle mehr als 420.000 Nutzer.

Datenschutz
Wir, KOMPAKT MEDIA GmbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, KOMPAKT MEDIA GmbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: